Monrose, Märkte, Gespräche

Guten Morgen, wir schreiben Freitag, den 13., und für Monrose-Fans könnte dies ein höchst interessanter Tag werden. Aber zunächst die Fakten.

  1. Fakt ist, dass in den letzten Wochen auf monrose.de die dritte Single von Monrose für 24.4. angekündigt wurde. Diese Nachricht ist plötzlich aus dem Newsbereich verschwunden.
  2. Fakt ist, dass ebenfalls eine einstündige Prosieben-Sendung „We love Monrose“ für den 1.5. angekündigt wurde. Auch sie ist aus News und Programmankündigungen verschwunden.
  3. Fakt ist, dass anderthalb Wochen vor Tourbeginn noch für alle Monrose-Konzerte Karten im Vorverkauf zu bekommen sind. Ob man daraus den Schluss ziehen kann, dass der Verkauf schleppend läuft und einzelne Tourstationen auf der Kippe stehen? Auf monrose.de wurde noch kein Termin gestrichen, bei den Kartenshops im Internet auch nicht. Alles andere bleibt vorläufig Spekulation, würde ich sagen. Aber eine Spekulation, die man von Seiten des Labels meines Erachtens längst mit konkreten Zahlen hätte widerlegen sollen.

Denn nun verlassen wir das sauber aufgeräumte Reich der Fakten und treten ein ins morbide Reich der Gerüchte. Losgetreten hat sie die Zeitschrift Popcorn, ein Blatt, das man wohl ganz kurz ein Jugendmusikboulevardmagazin nennen kann. Und mit der Mischung aus Instinktsicherheit und Dreistigkeit solcher Blätter hat Popcorn eine Story mit folgender Essenz verbreitet (ich zitiere nach einer Mitschrift, die bei monrose.biz aufgetaucht ist, wer das prüfen will, ist angehalten, ein Kiosk seines Vertrauens aufzusuchen):

Kaum sind sie den Popstar Schuhen entwachsen, stolpern sie. Stehen Senna (27), Bahar (18) und Mandy (17) bereits am Ende ihrer traumhaften Karriere? Die erste große Tournee (vom 24. April bis 2. Juni sind 20 Konzerte geplant) ist zwar angesetzt, aber der Karten-Vorverkauf läuft schlecht. Wen würde es wundern, wenn die Tour am Ende doch noch ins Wasser fällt?

Das Rezept ist Boulevard pur. Man nehme ein Gerücht (Verkauf läuft schleppend) und setze darauf eine heuchlerische Frage (Wen würde es wundern?), mit der man nicht angreifbar ist, die aber bei vielen wohl bereits als Aussagesatz ankommt. Interessant wird nun vor allem sein, ob Prosieben und Starwatch darauf reagieren. Wie schnell sie reagieren. Und wie sie reagieren.

Dass man das Gerücht getrost ignorieren kann, würde ich bezweifeln, denn einige Kartenbesitzer werden sicherlich schon nervös, ob vielleicht gerade ihr Konzert ins Wasser fallen könnte. Klassische PR wird nun dementieren (sofern es tatsächlich etwas zu dementieren gibt, was ich hoffe). Und zwar vermutlich mit einer Pressemitteilung in wohlgesetztem PR-Deutsch. Was mich aber viel mehr interessiert: Wird sich jemand die Mühe geben, diese Botschaft auch in die Foren zu tragen? In diversen Monrose-Foren war der angeblich schleppende Vorverkauf hin und wieder schon einmal ein Thema. Offizielle Statements dazu gab es nie, auch nicht im Offiziellen Monrose Forum bei Prosieben. Gibt es überhaupt ein Monitoring am Pulsschlag der Fans? Und wenn ja, wer wird herabsteigen vom Unterföhringer Olymp und eine Botschaft überbringen?

Diese Fragen, die ich hier stelle, mögen für manchen vielleicht vermessen klingen. Und sie wären möglicherweise auch vermessen, redeten wir hier über eine Knopffabrik oder eine Reinigungsfirma. Aber der Wert des Produkts Monrose liegt in seinen Fans, und geschöpft wird dieser Wert zu einem Großteil in den Foren und auf den Fanpages, wo fleißige User ständig neue News zusammentragen, Fan-Videos einstellen, sich die Köpfe über ihre Lieblinge heiß reden und heftige Mundpropaganda betreiben. Wäre es da nicht angemessen, mit diesem Fans offen und fair zu kommunizieren? Nicht im Stil von Pressemitteilung, sondern im direkten Gespräch über die Tastatur?

Man hat mich gefragt, ob ich an das Gute im Management glaube. Aber Management ist gar nicht mein Ding. Mein Ding ist Kommunikation. Und so werde ich heute besonders gespannt den ein oder anderen Blick in die Foren werfen und warten. Auf ein gutes Gespräch. Ich glaube, die Zeit wäre reif dafür.


Update 11.45 Uhr:

Oceandrive von monrose.biz hat wohl gerade mit Starwatch telefoniert. Er schreibt (für Deeplink Anmeldung im Forum erforderlich):

So liebe Leute – nach einem fast halbstündigen Gespräch mit Starwatch-Music- der für Monrose zuständigen Plattenfirma – kann ich euch folgende verbindliche Auskunft geben.
1. Die Monrose Tour findet wie geplant statt – die Mädels und die Organisatoren sind schon in der heißen Phase und alles wird toll werden.
2. Die Terminbekanntgabe der neuen Single war nicht verbindlich – durch den unerwartet großen Erfolg von Monrose gibt es Grund für neue Überlegungen – welche darf ich leider nicht sagen , da es dazu einen Sperrvermerk gibt.
Also alles wieder auf Optimismus – Popcorn könnt ihr vergessen

Das lassen wir jetzt einfach mal so stehen und messen alles, was die Zukunft bringen wird, an diesen Worten.

Advertisements

2 Kommentare zu “Monrose, Märkte, Gespräche

  1. Nun, wenn mein Produkt so erfolgreich ist, dann lasse ich die Welt das wissen, und warte doch nicht, bis ein hochmotivierter Fan bei mir anruft. Und ein paar Ueberraschungen anzukuendigen, das muss doch mal drin sein. Selbst die Homepage meiner alten Schule ist besser gepflegt!

  2. Pingback: Erde an Raumschiff Starwatch « Carla’s & Brandy’s Recall

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s