Was wurde eigentlich aus…

… Vanessa?

Die 19-jährige Vanessa Kanapin aus Sulzbach-Rosenberg spricht im Interview mit koNTrast über ihr Leben als Ex-Popstars-Teilnehmerin. Sie erklärt, wie wichtig es war, zu erfahren, wie sie es im Musik-Geschäft einmal nicht machen möchte.

Weiterlesen.

Advertisements

14 Kommentare zu “Was wurde eigentlich aus…

  1. Mist.

    Aber dann darf ich hiermit offiziell das neue Redaktionsmitglied JODELKÖNIG vorstellen!

    Have fun!

  2. Also die zwei Passagen treffen den Nagel auf den Kopf!

    Zitat von oben genannten Bericht:

    Trotzdem möchtest du Musikerin werden?

    Vanessa: Ich für mich habe beschlossen, Musikerin zu werden, sei es in einer Kneipe jeden Samstagabend oder in ausverkauften Arenas. Ich bin kein Mensch, der sich als Schnellproduktion und mit falschem Image vermarkten lässt, um dann zwei Jahre später von den Menschen, die dich anfangs so toll fanden, fallen gelassen zu werden. Ich möchte den Menschen meine Seele auf der Bühne präsentieren – entweder es gefällt ihnen und es vermarktet sich gut, oder eben nicht.

    Wenn du Monrose hörst, denkst du dann manchmal daran, dass du Teil der Band hättest sein können?

    Vanessa: Ja, das denke ich mir oft, und ich bin jedes mal heilfroh, dass ich kein Mitglied der Band bin. Also, nicht falsch verstehen: Ich würde lieber jetzt auf den Bühnen Deutschlands stehen, als in der Schule zu sein und zu büffeln, aber nicht als eine von Monrose. Sie tun mir wahnsinnig leid, weil sie nicht so sein können, wie sie eigentlich sind, und dafür nicht einmal durch einen Echo oder eine Teilnahme am Grand Prix getröstet werden.

  3. Ich muss immer wieder an diese Szenen in den Workshops/ im Bandhaus denken, in denen die Drill Instructors den Mädels einbläuen, sie müssten jederzeit jeden Ton mit jeder Faser ihres Herzens singen. Und dann besteht ihr Musikeralltag zu 80 Prozent darin, zu Vollplaybacks rumzuhüpfen…

  4. Ich würde sagen 50 % herum fahren oder fliegen, 20 % Styling ( Schminken, Haare glatt dann wieder wellen…),10% kleine Interviews geben, 10% Foto´s machen, 5% Training, 5% Playback singen (Voll- und Halb).

    Berufsanforderung: gut geschminkter Taxifahrer mit Modell- und Rhetorik-Leistungskurs!!

  5. Und das schlimme ist, die Mädels können wirklich singen und zwar mit jeder Faser ihres Herzens.

    Warum nur lässt man sie nicht.

  6. 😀 Tja, insofern wird die von vornherein als Hüpfveranstaltung angekündigte Staffel 2007 tatsächlich „ehrlicher“ werden… 😀

    Noch ein Memorykärtchen aus der Staffel: Wisst ihr noch, wie Senna im Studio „nachsitzen“ musste, weil sie angeblich die Schlechteste war? Und wie es dann aus ihr herausbrach: „Ich dachte, es geht hier um erdige RnB-Musik, echte Musik, die haben gesagt, sie wollen was Echtes, ich versteh das alles nicht mehr…“

  7. Hat ja sogar das ZDF schon erkannt.

    Und singen können sie auch!!!!!

  8. Jepp, daran erinnere ich mich noch sehr genau und auch an den Spruch von Senna mit den No Angels 😉

    Momentan habe ich die schlimmsten Befürchtungen.

  9. Hatte Senna damals schon gewusst die vorangegangenen Staffeln waren unehrlich?

    Hat sie nicht geweint und gesagt: Diese Castingshow wird ehrlich, sie holen ehrliche Menschen mit Charaktere:::::::

    die sie geholt haben sind ehrlich, nur die jenigen die sie ausgesucht haben sind nicht ehrlich…….

  10. Jetzt hätt ich gerne eine Youtube Suchfunktion, mit der ich den Spruch auch noch mal auf Video finde…

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s