Wertschöpfungskette Fernsehen

Die Zeiten, in denen es den Fernsehsendern nur ums Fernsehen ging, sind schon lange vorbei. Zwar wird mit der Fernsehwerbung immer noch ein Großteil des Profites gemacht, gerade aber auch auf dem Lizenzmarkt werden die Fernsehmarken stets beliebter, um diverse Artikel noch besser unters Volk bringen zu können. Die Filmstudios haben diese Marketing-Schiene schon längst in Praxis umgesetzt (wir erinnern uns an die Schwemme von Produkten mit dem „Jurassic Parc“ Label vor einigen Jahren), das Fernsehen zieht aber mehr denn je nach.

Am Beispiel von Germany’s Next Top Model verrät uns ProSiebenSat.1, wie so eine Verwertungskette aussehen kann. Auch Monrose wird in diesem Artikel aber noch einmal kurz erwähnt:

Vor gut einem Jahr hat die ProSiebenSat.1-Gruppe gemeinsam mit Warner Music das Plattenlabel Starwatch gegründet. Monrose, die erfolgreiche Band der vergangenen POPSTARS-Staffel etwa ist bei dem Label unter Vertrag. Damit ist die ProSiebenSat.1-Gruppe inzwischen direkt an den Plattenverkäufen beteiligt.

Der schon seit einiger Zeit bekannte Deal mit Herlitz ist natürlich auch ein Parade-Beispiel für interessante Lizenz-Deals. Für Monrose werden auch in Zukunft solche Abkommen von großer Bedeutung sein.

Dass bei Popstars 6 sicherlich auch noch ganz neue Wege der Cross-Promotion eingeschlagen werden, davon können wir schon mit großer Sicherheit ausgehen. Ich würde mich nicht wundern, wenn auch hier ein tägliches Lifestyle-Magazin, ähnlich wie bei GNTM, angedacht ist, und vielleicht auch Dauerwerbesendungen am Ende jeder Popstars-Folge, wo D! uns dann Fitness- und Ernährungs-Tipps für angehende Tänzer präsentiert.

(M)

Advertisements

8 Kommentare zu “Wertschöpfungskette Fernsehen

  1. Btw. den Online-Teil dieser Strategie nicht vergessen. Schon heute ist SevenOne Intermedia (die Prosiebensat1-Tochter, die die Online-Werbung vermarktet) hinter den Vermarktern von United Internet (Web.de, GMX, 1&1) und T-Online die Nummer 3 unter den deutschen Big Playern.

    Wirf den Leuten im TV ein Thema wie Popstars oder GNTM hin, lass sie sich in der der Prosieben-Community die Köpfe über schwachsinnige Drehbücher heiß diskutieren und steigere durch die damit erzielten Klickraten (Foren sind absolute Klickgiganten, mal Oceandrive fragen) den Wert deiner Online-Werbeplätze. (Und das bekanntlich mit einer Forentechnik, über deren Leistungsfähigkeit wir alle nur lachen können.) So einfach kann Geldverdienen sein.

    http://www.themenblog.de/2007/05/das_versagen_der_agof.html

  2. Ja Hallo Brandy, is denn so Weihnachten??

    Hast du dir den Blauen Panther angesehen, und deine Musik (wieder) gehört. Oder, ist das so wie mit dem Heilfasten!!! 😉

    Auf alle Fälle schön wieder von dir zu lesen!

  3. Hohes Gericht, ich plädiere auf „Nicht schuldig“, denn ich habe nichts über Monrose gesagt. 8)

    Aber warum soll ich hier keinen Link reinwerfen, den ich in anderem Zusammenhang gefunden habe…
    Bin ja nur in Rente, nicht tot! 😉

  4. Das Plädoyer „Nicht schuldig“ ist nicht „trendy“ und kann somit nicht akzeptiert werden. Der Trend der Jurisprudenz geht in Richtung „schuldig plädieren“ und dann eine etwas geringere Strafe abholen. Kommt natürlich, wie so vieles, aus „Old America“

    In Deinem Fall heißt „schuldig“ in regelmäßigen Abstaänden hier erscheinen, natürlich frisch gewaschen und gekämmt. Versteht sich von selbst!

    In diesem Sinne….

  5. Freispruch

    Für mich stellt sich nur immer die Frage, wie die Effizienz solcher Werbemassnahmen ermittelt wird, da sich das ja wahrscheinlich auf den Preis des Webeplatzes auswirkt. Das gilt natürlich im Prinzip auch für die Fernsehwerbung.

    Dass da werbetechnische “Wissenschaft” hinter steckt ist schon klar. Nur wie die funktioniert, war mir immer schon ein Rätsel, abgesehen von der zielgruppenorientierten Platzierung natürlich.

    Aber was weiss ich schon. Ich bin sogar so naiv, mir einzubilden, “werberesistent” zu sein, was natürlich Humbug ist.

  6. Brandy du könntest ja ein wenig über die Oberammergauer Holzschnitzer erzählen! 😉

  7. Werberesistent ein gutes Wort, ich glaube ich bin es auch. In punkto Waschmittel Werbung und Damenrasierer!! 😉

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s