Das musikalische Leben vor dem Casting

Auch wenn wir dieses Thema in unserer kleinen Stammrunde schon intensiv besprochen haben, so haben diese wundervollen Auftritte doch auch einen Platz ganz vorne hier im Schaufenster verdient:

Beginnen wir gleich mit dem großen Highlight: Bahars Auftritt im Jazzhouse Freiburg mit der Band „Gate of Dreams“. Miscu war so nett, im offiziellen Fanclub eine Aufzeichnung des gesamten Konzertes zur Verfügung zu stellen. Ist ziemlich lange, aber ich würde jedem empfehlen sich das vollständige Konzert anzuhören, da neben Bahar auch sonst noch ziemlich gute Musik von jungen Menschen geboten wird. Wer sich aber besonders auf Bahar konzentrieren möchte, hört gleich mal ab 24:50 rein.

Eine rockige Nummer „Die Zeit“ komponierte Bahar zusammen mit ihrer damaligen Band „Sand am Meer“:

Diesen Song durfte Bahar übrigens auch zu Monrose-Zeiten noch einmal mit ihrer Alten Band beim Charity 4 Peace in Schüttorf (organisiert von Nina Hagen) aufführen. Ein recht langes Video gibt es auf monrose.de… wenn gerade der PRO7 Video Server mal funktioniert.

Der ebenfalls rockige Song „Hört auf“ kommt besonders authentisch rüber, vor allem da Bahar hier im Text auch eigene Erlebnisse verarbeitet. In einem Bravo Interview erzählte Bahar, wie sie zu ihrer Schulzeit leider einmal zum Mobbing-Opfer wurde, was sogar so weit ging, dass sie deswegen die Schule wechseln musste.

Hier noch eine kleine Ballade, die Bahar unplugged mit Klavier, Violine und Schlagzeug vorträgt. Stellenweise sind zwar ein paar „artistische Freiheiten“ drin, aber bei dem Song kommt trotzdem sehr viel Gefühl rüber:

Neben Bahar hatte auch Senna schon mehrere Auftritte in „ihrer“ Nordweststadt. Leider gibt es nur wenige Aufnahmen oder Videomaterial. Hier ein kleines Video, wo Senna zumindest hin und wieder als Background-Sängerin auftaucht:

(M)

Advertisements

16 Kommentare zu “Das musikalische Leben vor dem Casting

  1. Schöner Beitrag MyMuse, nach dem der Blog im Netzwerk ist, sehen die Leute wie intensiv auch Castingstars arbeiten und die Qualität der Musik, und der Texte nicht 0-8-15 ist. Es sind drei besondere Talente, die hier gefunden wurden! 🙂
    Gute Nacht!

  2. Bei der Betrachtung der musikalischen Früherziehung unserer Engel sollte man auch diesen bemerkenswerten Beitrag von Mandy nicht übersehen:

    🙂 🙂

  3. MyMuse…..das ist wirklich lieb, all dieses „Vorher“ von Bahar und Senna zusammenszustellen..Danke.

    Gestern abend bin ich bei dem „Jazzhouse Konzert“ hängengeblieben. Wie alt war damals Bahar? 16 Jahre? Unglaublich…diese Stimme.
    Auf 48:46 singt der (unbekannte?) Sänger: „Ruf doch einer 110″, und auf 48:51 :“Ich bin gerade ins Herz geschossen geworden“.
    Ich vermute, daß ihn Bahar ganz lieb angelächelt hatte……bei mir hätte da nicht mal Opa’s Sauerstoffzelt geholfen……Au, weija….

  4. Sie war 15, M’s D.

    Ein Mädchen, das mit 15 Jahren nicht Britney als Vorbild hat sondern Jazz singt, die Mary J. Bligde als Vorbild hat, ist sehr ungewöhnlich.

    Es ist nicht Bahars Stimme die mich so fasziniert (na die auch) sondern das jemand im dem Alter schon solche Songs so fantastisch interpretieren kann.

  5. Da habt ihr alle völlig Recht, Bahar ist unglaublich. Ich verstehe nicht, warum ihr Freund Schluss gemacht hat. Wenn sie ihn wirklich geliebt hat, und davon gehe ich aus, muss er wohl bescheuert sein! Karriere hin oder her.

  6. Das war ja eine komische Sache, damals im Pro7 Forum, er hat über das Forum den Entschluss angekündigt! Purples glaube ich war damals auch schon im pro7 Forum! Am Anfang hatten ihm wenige geglaubt, dann hat er persönliche Bilder verschickt! Seltsam!

  7. @rosimon + ichkenne…:

    Er hat Bahar damals sehr weh getan. Aber er wird seine Gründe gehabt haben. Und er war 20 und ‚durcheinander‘, was zu der Versuch führte auf diese Art der Bild zuvorzukommen. ein Fehler, den er auch bald eingesehen hatte. Nach seinem zweiten Post, brauchte ich keine Bilder, denn ich hatte den „Klang“ zwischen den Zeilen sehr wohl verstanden. Aber alle wollten Beweise, daß er es wirklich ist, die er dann auch hergab. Danach gingen die Angriffe erst richtig los.

    Aber das ist „Schnee von gestern“. Ich meine nur, man sollte sich vor Verurteilung hüten, ohne die genaue Sachlage zu kennen – und die geht niemanden etwas an.

  8. Nur eines noch, die meisten der jüngeren User hatten sich auf die Bilder gestürzt, wir etwas älteren hatten versucht das zu verhindern, er solle doch die Bilder bei sich behalten! Er hat anscheinend wieder versucht mit Bahar zusammen zu kommen, Bahar hat abgelehnt! So, das nun zu einer ganz „normalen“ Beziehung zwischen zwei jungen Menschen!

  9. @rosimon:

    Kennst Du eigentlich ’30 Hole….‘ von Gov’t Mule?
    Eine interessante Version….Live 🙂

  10. Von „Jodelkönig“: „….sondern das jemand im dem Alter schon solche Songs so fantastisch interpretieren kann“.

    Ja, das ist es…nur „Stimme“ ist zu wenig. Es ist die Interpretation! „Thanks for help“.

  11. Nur „Interperation“ ist aber auch zu wenig. Es ist auch die „Stimme“. Und die „Ausstrahlung“.

    Tja, auch wenn der Ausdruck seit Popstars 5 sehr klischee belastet ist… es ist schon was dran am „Gesamtpaket“ 😉

  12. purple, ok schnell etwas offtopic: Ich wusste davon, kannte es aber nicht. Jetzt habe ich’s mir hier
    http://www.esnips.com/web/ONCEBITTEN-TWICEPIE

    angehört. Nun ja, ein tribute von einem guten allmans brothers-abkömmling mit „don’t need no doctor“ am Ende. Echt interessant. Ich kannte auch Laura Kaye (Pie-cover Hot’n Nasty) nicht. gut, dass du mich wieder drauf grbracht hast. Es gibt ja noch andere Musik ausser Monrose… 😉

  13. PS: Mist, das man die nicht runterladen kann, oder geht das irgendwie doch, da steht was von Schnittstelle und so, da kenn ich mich nicht aus…

  14. @MyMuse:
    Oh Gott, wie konnte ich das nur vergessen – die Ausstrahlung. Natürlich! Bedauere es, aber „Purples…“ ist mir noch voraus. Er kann
    Bahar „Lächeln hören“ Bemühe mich …..

  15. @MD:
    Ich glaube, Du bist nahe dran 🙂

    @rosimon:
    Ich hab’s auf rapidshare hochgeladen, da kann ich es wieder löschen. Ich schicke Dir den Link per Mail. Du sagst dann irgendwie Bescheid, wenn Du es hast und ich lösche es dann wieder (um Copyright nicht zu sehr zu quälen)

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s