Happy New Year, Monrose und Recall

ich wünsche euch allen – den Mädels, den Recallern und den stummen Mitlesern einen guten Rutsch ins neue Jahr, viel Gesundheit, Liebe, Power und Erfolg, bei allem was ihr anpacken werdet.

 In diesem Sinne…

hier gehts weiter, sprach Jodler 😉

Advertisements

914 Kommentare zu “Happy New Year, Monrose und Recall

  1. Pflichtlektüre für Jodler:

    http:/ /www.spiegel.de/panorama/leute/0,1518,527832,00.html

    Delphi: Sancho bekommt Hartzos IV und darf nur stundenweise mitreiten.

  2. mvcube

    Das ist die Antwort:

    Dir wird der Zutritt zu dieser Seite verwehrt.
    Aus einem der folgenden Gründe fehlt dir die Berechtigung, diese Seite zu betreten:
    Du bist im Forum nicht angemeldet. Einige Bereiche und Funktionen im Forum sind nur für angemeldete Benutzer zugänglich. Bitte nutze die Eingabemöglichkeit auf dieser Seite, um dich anzumelden. Falls du nicht registriert bist, kannst du dies hier tun.
    Dein Benutzeraccount könnte gesperrt worden sein. Melde dich gegebenenfalls ab und kontaktiere den zuständigen Administrator.
    Es gibt Bereiche im Forum, die bestimmten Benutzern vorbehalten sind. Du hast möglicherweise versucht einen solchen Bereich zu betreten.

  3. Hallo Recaller,

    wer nur mal gelegentlich bei uns reinschauen möchte, kann sich als „recall_gast“ anmelden. Das Kennwort hat etwas mit unserer Lieblingsband zu tun und beginnt mit einem kleinen M.

  4. @frank

    Danke für den Link. HEUREKA! Ich weiß jetzt, das ich eine parasoziale Beziehung zu Monrose habe. 😀
    Da fällt mir übrigens ein, das das „nen“ auch so eine „deklinatorische“ Unsitte bei Vielen geworden ist und wg. Sancho, zahl ihm halt weniger, dann kann er dich pro Tag länger begleiten. 😉

    @Tiago

    Ebenfalls Danke. Der Typ ist echt Klasse.

  5. Mist, „manowar“ klappt nicht.

    Jetzt habe ich auch etwas gelernt. Nämlich aus der im Forum erwähnten englischen Studie, die besagt, dass es zum Leseverständnis genügt, dass in einem Wort nur der erste und der letzte Buchstabe richtig sein müssen.

    @delphi

    An die erwähnte parasoziale Beziehung kann man anknüpfen und weiterspinnen, dass sie unidirektional ist. Man entwickelt als Fan eine Beziehung zu seinem Star, der aber nicht zu DEM (gemeint ist jeder einzelne) Fan, woraus eine emotionale Schieflage entsteht.

    Stürbe beispielsweise Senna, wärt Ihr mit Sicherheit tief bestürzt bis todtraurig. Stürbe – sagen wir (eene-meene-muh) – virtualfrank und Senna erführe dies z.B. aus den Nachrichten, wäre es ihr bestimmt ziemlich egal. Ein Mensch weniger auf der Welt, na und?

    Darum sehe ich das Fansein kritisch.

  6. @frank

    das ist sicher die Regel. Bekanntermaßen bestätigt aber die Ausnahme die Regel, heißt, Senna wäre sicherlich bestürzt, wenn das auf einen Fan zuträfe, den sie persönlich kennt. Trotzdem hast Du recht. 😉

  7. Hi alle,
    Bin ich der einzige, der keine Dschungelshow guckt? Oder sollte ich und warum?

    Ich hab die Raab-Casting-Show nicht gesehen und habe mir eben das Finallied von der Siegerin in der Tube angeschaut. Haut mich nicht vom Hocker. Also ne Röhre hat sie ja, aber sie kann nicht wirklich damit umgehen. Wirkt einiges ein bisschen unkontrolliert. Und das äußere Erscheinungsbild ist unverkäuflich, noch schlimmer als Elli Erl.

    Zum Thema NA und ESC halt ich es so ähnlich wie brandy („was soll sich an der Situation der NA noch groß verschlechtern, sie können eigentlich nur gewinnen…“) oder moni („Wenn sie den ESC verlieren und die Single floppt, dann war’s das wohl. Aber wäre das nicht ohne Teilnahme am Vorentscheid auch so gewesen, nur unauffälliger?“).
    Auch jodlers Aussage („Die NA können mehr verlieren als gewinnen.“) stimme ich zu, nur haben sie kaum noch was zu verlieren – und schätze genau deshalb nehmen sie teil.
    Auch jeder Vergleich mit Monrose ist unpassend wegen der überhaupt nicht vergleichbaren Augangssituation.

    Der von jodler geschriebene Satz „Sie gelten jetzt schon als absolute Favoriten“ stößt mir allerdings auf. Erstens die anonyme Unverbindlichkeit – bei wem (irgendwelche Forenheinis oder „Experten“?) und warum (Bekanntheit, Gesangskunst, Fangemeinde, Zielgruppe?) eigentlich – und zweitens halte ich so eine Aussage bzw. das Ausgucken eines Favoriten schon für gewagt, wenn die Songs bekannt sind (siehe Cicero und TL, die kaum jemand vorher kannte), unsinnig wird es aber ohne einen Ton eines Songs gehört zu haben.

    Dabei will ich es mit diesem Thema auch bewenden lassen. Abwarten!

    Hauptsache, hier wird nicht über die Chancen von Gina Wild, die Dschungelshow zu gewinnen, diskutiert. Ich musste mich mal belehren lassen, dass das hier kein Monrose-, sondern ein Popstars-Blog ist, als ich mich über die ausgiebigen Kommentare zu den Zimmerleuten geäußert habe. Nach den Kommentaren zur Raab Show hab ich schon die Befürchtung, es wird zum Casting-Blog.

  8. joe,

    naja, das man hier auch ab und zu OT diskutiert, im Prinzip über alles Mögliche, sollte selbst dir schon aufgefallen sein. Ist doch nicht schlimm, wenn man eben nicht in starren Bahnen bleibt, sondern flexibel ist.

    Ansonsten ist Deine Einschätzung mal wieder sehr einseitig nach Deinem persönlichen Geschmack. Gerade zwei Songs werden es nun schaffen, endlich Timbaland von der spitze zu verdrängen, die Du entweder für altbacken (Leona Lewis/Hammond!) oder für unverkäuflich (Raab-Mädel) hältst. Finde dich einfach mal damit ab, dass Du öfters völlig daneben liegst, genau wie am Anfang bei WYDK! 😉

  9. @rosi
    OT ist aber nicht gleich OT – Dschungelshow geht gar nicht!
    In der Regel äußere ich mich bei anderen Songs/Interpreten nur dazu, ob und warum sie mir gefallen oder eben nicht. Seltener zu den Chartchancen. Das mit der Hammond ist bei dir verständlicherweise haften geblieben und war ein Spezialthema. Oder glaubst du, dass der Song OHNE Hammond weniger erfolgreich wäre?

    Bei Leona gefällt mir weder der Gesangsstil besonders (gekünstelt, teilweise gequält) noch der Song (und zwar überhaupt nicht wegen der Hammond) sondern ich finde ihn noch langweiliger als viele andere „Burning“. Dass er erfolgreich ist, nehme ich zur Kenntnis, mehr nicht.

    Steffis Stimme find ich viel interessanter und recht ausbaufähig, aber eben mit viel Arbeit, irgendwie noch unfertig. Den Song hab ich mir jetzt extra zum dritten Mal angehört. Da springt leider zu mir nix über, sorry. Und über das Erscheinungsbild brauchen wir doch nicht zu diskutieren, oder? Nur dazu sagte ich unverkäuflich, und dazu stehe ich.

    Wenn wir schon bei Casting-Produkten sind: Kann mir jemand den seinerzeitigen relativen Erfolg (ist ja schon wieder arg abgeflaut) von Christina Stürmer erklären? Daran find ich nun überhaupt gar nix!

  10. Klar, Dschungelshow finde ich auch zu übel, um hier darüber ernsthaft zu diskutieren, aber wenn jemand darüber ablästern möchte, mein Gott, warum nicht!

    Mit dem Gekünstelten in LL’s Gesangsstil muss ich Dir Recht geben, aber hier ging es mir wirklich nur um die Hammond, du weisst selbst, warum! 😉

    Auch die Stefanie muss sicher noch viel lernen und ist auch nicht unbedingt eine Schönheit, aber bei einigen Stellen finde ich sie schon sehr gut und sie ist auf jeden Fall ausbaufähig.

    Ich denke, dass beide Songs auf eines gehen werden, vllt. abwechselnd und ich finde sie beide besser als diesen Timbaland-Song.

    Was ich sehr schlimm finde, ist das „Der Stern“ in der Schweiz nach fast einem Jahr den Höchststand mit Nr. 2 hat und auch in Germany ist er schon wieder auf 5. Kaufen die Leute den Song 10 mal oder was?

    Auf jeden Fall wird WYDK noch ne Zeit in den TOP 10 mitmischen und darüber freuen wir uns ja beide! 😉

    Gute N8, joe und alle anderen die noch mitlesen!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.