Freunde der Blasmusik!

In dem gar nicht so fernen Königreich Ca Sting lebte ein König, der die Musik über die Maßen genoss. So ließ er sich aus aller Herren Länder junge Musikanten kommen, die an seinem Thron vorsingen sollten. Vor allem liebte er jungfräuliche Mädchen, die ihren Gesang mit rhythmischem Hüftzucken begleiteten. Als der Harem des Herrschers von Ca Sting aber tausendundeine Sangesschönheiten umfasste, kam es zu einem bedauerlichen Unglück.

Die Untergebenen des Königs Ca Sting, die jeden Sonntag dem öffentlichen Singen auf den Balkonen des königlichen Schlosses lauschen durften, gerieten sich in die Haare, welche der Schönen wohl am besten töne, aussähe und duftete. Und im Handumdrehen entstand daraus ein handfester Streit, bei dem Obstkisten flogen, Haare gerissen und Schienbeine getreten wurden.

Man sieht: Gar zu viel Schönheit, auch im Gesang, verträgt der Mensch auf Dauer schlecht. Weshalb sich der König von da an auf andere Leidenschaften warf. Er hört jetzt alpenländische Blasmusik. Und seither geht es unter seinem Balkon viel friedlicher zu.

Advertisements

901 Kommentare zu “Freunde der Blasmusik!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.