Vanitas

Ring,_Pieter_de_-_Still-Life_of_Musical_Instruments

Pieter de Ring (etwa 1615–1660), Stillleben mit Musikinstrumenten (Ausschnitt) – Web Gallery of Art:   Image  Info about artwork, Gemeinfrei, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=6707676

Advertisements

853 Kommentare zu “Vanitas

  1. Zu dem Thema User Generated Content sag ich besser gar nix. Es treibt mir professionelle Zornesröte ins Gesicht. Die Leute, die von sch aus kreativ wurden. hat man demotiviert. Klar, die hatte man ja auch nicht unter der Fuchtel. Am liebsten hat man Leute, die für einen Apple Schnickschnack als Hauptpreis etwas Gefälliges machen und dann die Schnauze halten. Gilt ja nicht nur für den Bereich Musikpromo.

  2. „… Das Verb fernsehen bezeichnet die Tätigkeit, mittels eines Empfangsgerätes eine Fernsehsendung anzuschauen …“

    So steht es bei Wiki. Das Verb ’nichtfernsehen‘ habe ich beim Duden noch nicht gefunden. Dabei wäre die Einschränkung ’nur Nachrichtensendungen‘ zeitgemäß. Denn was da – vor allem in den letzten Tage – an Meinungsformung und ‚Fake News‘ geboten wurde, kann man nur noch durch eine Verweigerungshaltung ertragen. Dabei ist eine flexible Vorgehensweise möglich: einschalten (n-tv), kurz gucken, welche Sau durchs Dorf … umschalten (N24) und gucken welche … umschalten (tagesschau24) und gucken … dann abschalten. So weiß man sehr schnell, welches Narrativ gerade ‚meinungsrelevant‘ ist oder zerstört wird, bzw. am Untergehen (Geschrei wird noch lauter) ist. Anschließend steht einem ja eine alternative Informationsbeschaffung offen (noch), die nur etwas Mühe macht und einen sehr sensiblen Menschen höchstwahrscheinlich depressiv werden lässt, während ein optimistischer, an das Gute glaubende Michelaner sich hoffend dem Blogschreiben zuwendet. 😎

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.