Minitrue

1984JLH1.jpg

Von Jordan L’Hôte, CC BY 3.0, Link

Minitrue: Ministry of Truth

Advertisements

692 Kommentare zu “Minitrue

  1. Rudolf Diesel, Gottlieb Daimler, Robert Bosch. Werden unsere Urenkel die Namen noch kennen?

  2. … nur wenn sie Industrie-Historiker werden wollen.

    ————-

    http://www.spiegel.de/gesundheit/ernaehrung/fipronil-funde-in-eiern-wie-gefaehrlich-ist-das-mittel-a-1161167.html

    „… Der Wirkstoff Fipronil kommt als Pflanzenschutzmittel oder in der Veterinärmedizin zum Schutz von Hunden vor Flöhen und Zecken zum Einsatz …“

    Gut das zeckengeplagte Hunde keine Eier legen … :mrgreen:

    —————-

    Edit: Hier steht mehr darüber, wie die Eier böse werden …

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/huehnereier-mit-insektiziden-verseucht-15133949.html

  3. Zeckenschutz? Jo, Handelsname „Frontline“. Es gibt reihenweise Hunde, deren Besitzer von schlimmen Hautausschlägen (Hot Spots) berichten und Stein und Bein schwören, dass das direkt nach der Anwendung des Zeckenmittels erstmals aufgetreten ist…

  4. Dieselei ist keine Eselei – hier wird man noch deutlicher:

    http://www.nachdenkseiten.de/?p=39470#more-39470

    „… Man muss sich zunächst einmal die ganz grundsätzlichen Fragen stellen, um die volle Tragweite dessen zu verstehen, was gestern in Berlin seinen vorläufigen Höhepunkt hatte. Vor den Augen der Öffentlichkeit haben Politik und Wirtschaft nicht nur dem Verbraucher, sondern auch dem Rechtsstaat den Stinkefinger gezeigt. Gesetze und EU-Verordnungen gelten offenbar nicht für Deutschlands Schlüsselindustrie …“

  5. Systemrelevant…..ich kann schon lange nicht mehr so viel essen, wie ich…na, Ihr wisst schon…

    Wie naiv muss man sein, um zu glauben, dass „das Kartell“ nur die Industriebosse umfasst. Aber die dreiste Offensichtlichkeit, mit der die sich am Mittwoch geoutet haben, ist schon erschreckend.

    Ich bin nicht politik(er)verdrossen, ich traue dem ganzen System nicht mehr!

  6. >>Daimler-Chef Zetsche äußerte sich heute verärgert über den Ruf des Verbandes nach einem Kulturwandel in der Branche hin in zu einer „Null-Fehler-Toleranz“ auch in Sachen Rechtstreue: „Ich war überrascht über diese Stellungnahme“ erklärte Zetsche mit Blick auf Wissmann lapidar.<<

    Ähh ja….Rechstreue wäre ja nun auch wirklich ein bisschen viel verlangt.

  7. Woran merkst du, dass du alt wirst? Wenn du ein Auto kauftst, dass das letzte seine Art sein wird – und das letzte, dass du aus Fun und Spass kaufst.

  8. Lustig, ich hab vor 14 Tagen im Autohaus in seinem SUV-Brüderchern, dem CX-5, probegesessen. Schönes Auto, auch im Innenraum die Materialen alles sehr hochwertig bei Mazda, Technik bis zum Abwinken. Ich beglückwünsche dich, Jodler! 🙂

  9. „… Und noch immer sah sie sich im Cabrio fahrn
    Mit dem Wind im offenen Haar
    Sehnsucht ist unheilbar …“

  10. Klüger als unser Mannheimer Künstler …
    Aber typisch SZ, was nicht in das vorgegebene Narrativ passt, sich nicht im üblichen Schubladendenken einordnen lässt – ist ihnen unheimlich.

  11. LOL. War auch mein erster Gedanke: Wäre Sir Mick Deutscher, hätter er hierzulande in den Medien gleich den Reichsbürger-Stempel.

  12. Ich musste beim Handelsblatt schauen:

    Die Tesla-Absage ist nicht die erste für die IAA, die vom Verband der Deutschen Automobilindustrie (VDA) organisiert und als weltweit größte Automesse gilt. So belässt die neue Opel-Mutter PSA die Konzernmarken Peugeot und DS zuhause und auch die Fiat-Chrysler-Gruppe verzichtet auf einen Auftritt in Frankfurt. Weitere Absagen kamen bislang von Nissan, Mitsubishi und Volvo.

    Gut, einige dieser Marken wird der Börsenreporter nur vom Hörensagen kennen. Aber Volvo? 🙂

  13. Nicht nur, dass sich potentielle Käufer angesichts dessen, dass sich immer mehr einer fehlgeleiteten Entwicklung bewusst werden und sich in Wartestellung befinden, gehören die WICHTIGSTEN Neuentwicklungen sowieso eher auf die Cebit, denn die Fahrzeuge gehen stramm darauf zu, immanenter Teil von Big Brother zu werden. Die anstehenden Entwicklungen, teils EU-gefördert, laufen zwar unter der postulierten Prämisse ‚Sicherheit und Komfort‘, bieten jedoch, quasi systemimanent, weit darüber hinaus gehende Möglichkeiten der Totalüberwachung. Aber der „Kunde“ wird es weitgehend unkritisch mitmachen, wie sich an der Kommunikations- und Geldverkehrrevolution nur allzu deutlich zeigt.

    Snowden war gestern, blicken wir also wieder nach vorn, weiter in die Welt der unverstandenen Technik. (ich glaube ich will zurück nach vorgestern……)

  14. Purples, die ganze Maut-Geschichte hat genau schon diesen Hintergrund. Im höchst privaten Bereich sind Alexa, Assistant, Cortana, Siri und die sog. intelligenten Lautsprecher die Vorstufen für das, was noch kommen wird. Schon das Smartphone ist ein prima Aufenthaltsverräter. Da rundet das Automobil das Ganze nur noch ab.
    Zurück nach vorgestern … dies möchte ich genau bei den Lebensmitteln, als noch fast jeder normaler Bauer Bio-Qualität anbaute und aufzog.

    https://www.mobilegeeks.de/artikel/amazon-echo-apple-homepod-google-home-microsoft-invoke-vergleich/

    https://www.heise.de/newsticker/meldung/Ueberwachung-Die-Stille-SMS-wird-immer-beliebter-3077329.html

  15. Das waren noch Zeiten, als die Besitzer eines Wagens mit elektronischer Einspritzpumpe dies stolz mit einem Häschenaufkleber und dem Hinweis „Einspritzer“ dokumentierten… 🙂

  16. … und es waren noch Zeiten, als ich mit 12 zum ersten Mal einen Traktor lenken durfte! 😎

  17. Nervöse Börsen, nix da mit „Wenn zwei sich streiten freut sich …“
    Die Irren sind nicht drin, sie sind draußen … besonders die Medien-Narren. Soviel Kriegsgeschrei, haben die noch alle?

  18. Gesundes Leben auf dem Lande … äh, gesund? Ja, wenn man nur weitläufig von Feldern der Bio-Bauern umgeben wäre. Schon mal etwas von einem Pestizid-Abdrift-Problem gehört? Von Pestizidwolken, bzw. Abdrift von Agrar-Chemie? Verwehtem Spritznebel, bei bis zu 8-maligem Spritzen? Wundert man sich auch, dass es keine Insekten mehr gibt? Ist nun das Stadtleben gesünder, falls man nicht gerade an einer Hauptstraße wohnt und der nachbarliche Vorgartenbesitzer kein Spritzgärtner ist? Heißt es bald, bei vielen schlauen Büchern: „Überleben auf dem Land!“?

    http://www.pan-germany.org/download/pestizid_abdrift_leben_im_giftnebel.pdf

    http://www.pan-germany.org/deu/projekte/biodiversitaet/pestizid_abdrift/pestizid_abdrift_faqs.html

  19. Ein Mensch, der arbeitet schwer
    Anderes geht nicht mehr
    Klösterlich sein Leben
    Seele bleibt an Dingen kleben

    Fein raus der Gedanken webt
    Geschichten voller Phantasie
    Einsam wird er niemals sein
    Mit Protagonisten ohne Ende

  20. Ein früherer Kollege pflegte zu sagen: Und was haste davon? Für DEIN Grab gibt’s auch nur mal einen einfachen Kranz mit Schleife wie für alle anderen…

    😀

  21. Kühl draußen, viel kalter Wind – eigentlich, ja eigentlich sind wir schon beim Herbstbeginn, bald beginnen sich die Blätter zu färben, wir ahnen es … da darf Musik ruhig etwas melancholisch sein …

    We are the reckless
    We are the wild youth
    Chasing visions of our futures
    One day we’ll reveal the truth

  22. So – ich mach mal ein Update – so ganz abseits der Kunden-, Politik- und Sonstigen-Ärgernissen.

    Unser neues Auto ist MEGA-GEIL, wir leben in einer tollen Landschaft und es gibt hier soviele kurvenreiche Strassen auf denen kein Mensch fährt und kein Mensch kennt, dass man auch am heiligen Sonntag in der Urlaubszeit keinen Verkehr hat.

    Schade, dass wir arbeiten müssen 😦

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s