Es ist ja genug Geld auf der Welt

450pxSalvator_MundiBild: Wikimedia

Salvator mundi (Leonardo da Vinci zugeschrieben), um 1500. 65,6 × 45,4 cm, am 15. November 2017 in New York versteigert für umgerechnet 382 Mio. € an einen ungenannten Bieter.

682 Kommentare zu “Es ist ja genug Geld auf der Welt

  1. Danke @Tiago , der Anfang wirkt auf mich etwas stereotyp und ich hätte beinahe weggezappt, aber ab Beginn des zweiten Drittels wird es wirklich sehr interessant…

  2. Ich mag – da es ja ein Musikblog ist – ein keinen Musikauftritt posten – ich finde das briliant.

  3. Und da ich ein politischer Mensch bin – die Stunde ist wirklich nicht vergeudet. Und wir Alten sollten diese Jungen unterstützen.

    Es lohnt sich wirklich und wenn so eine alte Frau wie ich begeistert ist sollten auch die Jahrgänge „darunter“ das auch Klasse finden.

  4. Und warum die …

    Ist ziemlich cool … das ist die APO wie ich mir so wünschte,

  5. … wir sind laut, weil ihr uns die Zukunft klaut!

    Die Jugend wird wach, sie sind es, die alle Folgen tragen müssen. Aber die, die nach 2040 nicht mehr leben werden, die entscheiden. Haben die keine Kinder, Enkel? Denken sie, dass man mit Reichtum und Macht alles für sich richten kann, alles aushalten kann? Jahrzehnte wurden schon in den Sand gesetzt, wir haben die Spirale in Gang gesetzt … seit der industriellen Revolution. Erste, ernste Warnungen gab es schon im 20. Jahrhundert. Was sind wir bloß für eine Spezies? Da bezahlen wir unsere Wissenschaftler für den Erkenntnisgewinn, aber wenn drohende Ereignisse außerhalb der Wahlperiode, der Lebensspanne liegen, dann … ja was dann? :mrgreen:

    Ein Beispiel: Die VW-Hauptversammlung 2019 … was interessiert ist die Redezeit …

  6. Tja, unser Dirk Müller, schwebt eigentlich in geopolitischen Sphären (letztes Buch), sieht die Eliten-Flöhe husten. Und der Versuch „Junge gegen Alte“ ist auch schon ein alter Hut, siehe Rentendiskussion, Mütterrente, etc.. Klar, wenn sich etwas bewegt, dann springen andere auf den fahrenden Zug. Doch bewegt sich etwas? Wird weniger Kohle, Öl und Gas verbraucht – in nächster Zeit? Gibt es wirklich reale, verbindliche Pläne von diesen eigentlichen „Klimagegnern“ knallhart weg zu kommen? Da wird von den nächsten Jahrzehnten gesprochen, wo man X-Prozente reduzieren möchte, möchte … immer wieder möchte … 1992 Rio Declaration, 1997 Kyoto-Protokoll, etc.. Hoffnungsvolle Anfänge, viele Nachfolgekonferenzen, laufend … und, und und …

    Ich sehe jetzt das alte Spiel – die Diskussion weglenken vom Kern der Sache, wir diskutieren über „Dürfen die das?“ und nun, nach Dirk Müller, über Jung und Alt, Eltern und Kinder. Übrigens Kinder …Clara Marisa Mayer ist 18 Jahre alt, volljährig, und fast in dem Alter, als die 1968er-Generation loslegte, die ja dann APO genannt wurde.

    Ach, Dirk Müller, beschäftigen sie sich mal wirklich mit den wissenschaftlichen Erkenntnissen und mit dem ganzen Versagen der „Eliten“ – seit Jahrzehnten! Auch mit den Unsummen, die ausgegeben wurden, diese Erkenntnisse zu untergraben und zu hintertreiben. Literatur darüber gibt es genug … üble Dramen des Menschheitsversagens. Es ist nur noch traurig …


  7. Ab Minute 2 irgendwas … vielleicht ein Video, dass TV-Geschichte schreibt.

  8. Am Dienstag gab es „Die Anstalt“. Gut gemacht, aber ohne den Biss der früheren Jahre. Auch für diese Satire-Sendung ist es nicht einfacher geworden. Aber noch finden sie Themen, wo ihre berühmte Info-Tafel über das informiert, was man eigentlich immer schon wissen wollte, und manchmal dürfen sie aufblitzend auch mal bissig werden …

    https://www.zdf.de/comedy/die-anstalt

  9. Ach, der nach vielen einfrussleisten Popsongs ever wurde von Ed Sheeran gecovert.

    Es geht also nicht jung gegen alt.

  10. Der ewig gültige Bob Dylan-Song … schön, dass sich die Jugend wieder daran erinnert. Und wann kommt der erste Song über die andere Weltbedrohung?

    Nur ein Beispiel:
    Wir werden aufgerufen für Mosambik zu spenden, dabei ist überall genug Geld vorhanden, um den Menschen dort umfänglich und anhaltend zu helfen – es fließt nur woanders hin …

    https://de.wikipedia.org/wiki/Zyklon_Idai
    https://de.wikipedia.org/wiki/Zyklon_Kenneth

    Damit es nicht schlimmer kommt, ist die Jugend aufgewacht – Reaktion?

    https://www.heise.de/tp/news/Schulstreiks-Schueler-demonstrieren-Regierung-verkohlt-Journalisten-4436575.html

    Tja, das Geld, es fließt immer woanders hin …

    „… Das US-Magazin Forbes, bisher eher nicht als antikapitalistisches Blatt aufgefallen, zitiert aus einer Untersuchung der Summen, die Ölkonzerne in Lobbyarbeit gegen Klimaschutzmaßnahmen stecken. Das Ergebnis ist atemberaubend: BP, Shell, ExxonMobil, Chevron und Total geben zusammen jährlich 195 Millionen US-Dollar aus, um Öffentlichkeit und Politiker entsprechend zu beeinflussen …“

    https://www.forbes.com/sites/niallmccarthy/2019/03/25/oil-and-gas-giants-spend-millions-lobbying-to-block-climate-change-policies-infographic/amp/?__twitter_impression=true

  11. @mdeclaration Ich glaube fest daran, dass die „Jungen“ mehr Chancen haben als wir „Alten“. Es gibt ja die Theorie des Generationensprung. Die heutigen Omas und Opas waren jene, die in Wackersdorf und ’68 gegen die „tausend Talare“ und in den 70gern gegen den Vietnamkrieg auf der Strasse waren. Sie alle sind gescheitert – irgendwie. Und nun kommt die Enkelgeneration Und sie bekommt Unterstützung von Eltern und Großeltern. Das haben die Parteien noch nicht begriffen. Es ist nicht Rezo sondern die Reaktion vor allem der CDU darauf.


  12. Aus aktuellen Anlass – weil gerade Zensursula EU-Chefin werden soll.
    Das ist eine starke Frau und jemand, der Menschen einsteht und nicht Flintenuschi.

    Sauer wie noch nie

  13. Jodler, dieser Song „Don’t lie to me“ ist wirklich sehr schön. Von Lena bin ich überrascht, von Bahar habe ich es erwartet. 😉

    Und sei nicht sauer, es ist ja noch eine Woche Zeit, bis McKinsey die ganz große Party feiern kann (siehe Link). 😉 Bis dahin kann es ja noch neue Vorschläge geben. Was bleibt dem normalen Bürger anders übrig, als sich beim Zuschauen mit Popcorn vollzustopfen, um seine Magennerven zu beruhigen. Sogar in meiner Heimatzeitung wagt ein Kommentator vom „flackernden Leuchtfeuer der Demokratie“ zu sprechen. Hält nicht lange, morgen wird er von „gelungener Nominierung“ schreiben …

    https://www.der-postillon.com/2019/07/mckinsey-party-von-der-leyen.html

  14. Ich würde mich freuen, wenn ihr diesen Song eurem Umfeld zugänglich macht. Ist alt, aber neu interpretiert mit dem Orginalinterpreten. Und er ist aktueller den je.

  15. Janet Devlin – eine junge Sängerin, deren Stimme mir schon 2011 aufgefallen ist. Inzwischen hat sie ihren Weg gemacht, mit eigenen Songs und auch Covers. Auf YouTube ein richtiger Star. 🙂

  16. Ein alter Song von Dolores O’Riordan (R.I.P.) … von Janet Devlin neu interpretiert! 🙂

  17. Heiß, brütend heiß, mit über 40°C … aber heute die tröstende Worte – es wird bald besser …
    Besser werden – kurzfristig ja, doch der nächste Sommer kommt bestimmt, und der nächste, und der nächste … man sollte 10 Jahre vorausdenken, wo sind wir dann?
    Es wird noch heißer werden, denn geändert hat sich nichts und es wird sich nichts ändern … ah ja, anpassen, na klar, doch wie lange?

    Schon so lange kann man es sehen, eine Kurve einfach fortzuführen, dazu braucht man nicht mal viel Mathematik:

    https://www.esrl.noaa.gov/gmd/ccgg/trends/
    https://www.esrl.noaa.gov/gmd/ccgg/trends_ch4/
    ( http://data.meereisportal.de/maps/latest/extent_n.png
    https://seaice.uni- )
    ( https://seaice.uni-bremen.de/data/amsr2/today/Arctic_AMSR2_visual.png )

    Großes Geschrei, weitere Konferenzen – weg von Kohle, Öl und auch Erdgas? Keine Rede mehr davon, wenn die kühlere Jahreszeit kommt. Und sollte es mal wieder etwas Winter werden … dann wenden sich alle wieder anderen Dingen zu, bis zum Sommer … und so weiter.

    https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cbereinkommen_von_Paris

  18. Bei meinem Datenschutzgedöns beruflich bin ich auf einen Song gestossen, der alles vereint. Ist zwar von einem „Schlagerfuzzi“ aber der war schon immer politisch.

  19. Schon der PSD2-Richtlinie des Online-Bankings genüge getan? Nun habe ich zwei neue Apps auf dem ja sooo sicheren Smartphone und aus Sicherheitsgründen auch zwei TAN-Generatoren mehr, die so groß sind, dass man sie am besten im Bankschließfach sicher verwahren sollte. 😉
    Außerdem, einige zusätzliche Pin-Nummern, die man sich wohl aufschreiben muss, weil das „große Vergessen“ nach einem Urlaub bestimmt zuschlägt.
    Schräg ist, dass jetzt wohl auch „Dienstleister“ jederzeit Einblick auf ein Konto nehmen können. Schöne, neue Zeit, ganz schön gläsern … und wieder ein Schrittchen mehr, um uns kurz oder lang das Bargeld abspenstig machen zu können. Aber klar, alles nur zu „Deiner Sicherheit“! Ach, wie sich die rührige EU um uns kümmert, unser Wohl im Auge hat, bin ja sooo gerührt … :mrgreen:

  20. Wenn man älter wird, dann hofft man, dass die Menschheit weiter kommt, dass man noch erleben darf, wie wir unser Sonnensystem erobern. Dafür sind neue Ideen gefragt. In Europa? Fehlanzeige, der Blick nach oben ist uns abhanden gekommen. Kein Wunder, der moderne Mensch kennt durch die übliche Lichtverschmutzung seinen Sternenhimmel nicht mehr, die unglaubliche Pracht über uns in der Nacht. Dabei lehrt uns diese Sternenpracht – es gibt noch viel zu entdecken!

    Expedition Sternenhimmel:

    Hier einer der neuen Ideen – die Erprobung eines neuen, effizienten Triebwerkes:

    Und hier, wie man dabei ist eine Riesenrakete zu bauen, auf eine neue Art, mit Edelstahlblech:

  21. Reisender, wenn du mit der Bahn nach Stuttgart kommst … jetzt und später erst …
    Und wenn man dazu noch dieses Buch von Arno Luik liest, dann fragt man sich … oh, je … besser wegbleiben!

    ( https://www.amazon.de/Schaden-Oberleitung-geplante-Desaster-Deutschen/dp/3864892678/ref=tmm_pap_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=&sr= )

    Schon „Die Anstalt“ hat auf vieles hingewiesen. Reaktionen in den Medien – Nichts! Null! Wirklich alles egal?

    ( https://www.youtube.com/watch?v=V49b13fYFik )

Erst ins Kommentarfeld klicken, dann kommt der Absende-Button

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s